Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

Ich freue mich Sie heute in Hamburg anlässlich der 100. deutschen Meisterschaften im Kanurennsport begrüßen zu dürfen.

Dass eine solche Veranstaltung vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wieder stattfinden kann, ist eine große Freude und Erleichterung nach vielen Monaten mit wirklich sehr schlechten Nachrichten für den Vereinssport in Hamburg und Deutschland.

Es freut mich daher umso mehr, dass Sie sich auf den Weg nach Hamburg begeben haben.

Neben der Coronapandemie hatte der Kanusport in Hamburg in 2020 noch eine schlechte Nachricht zu verkraften: Den Tod von Reinhard Ranke, unserem langjährigen Präsidenten des Hamburger Kanu-Verband. Unvergessen ist sein Engagement für das Freizeitprogramm für Kanusportler in Hamburg anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Deutschen Kanuverbands im Jahre 2014 sowie bei den Deutschen Kanu-Rennsportmeisterschaften 2014 und 2018 hier in Allermöhe. Im Jahre 2017 initiierte er gemeinsam mit dem Behinderten- und Rehasportverband Hamburg eine Kooperationsvereinbarung zur Stärkung des Parakanu-Sports in Hamburg.

Erfreulich ist, dass diese Deutsche Meisterschaft auf der Regattastrecke auf der Dove-Elbe stattfinden kann: Im vergangenen Jahr hat sich der HSB und seine Wassersportkommission sehr dafür eingesetzt, dass die Dove-Elbe nicht an den Tidenstrom angeschlossen wird, was den Betrieb der Regattastrecke gefährdet hätte.

Wir alle freuen uns auf spannenden Weltklassesport kurz vor den Olympischen Spielen in Tokyo, auch wenn deswegen vielleicht nicht alle Topathleten am Start sein werden.

Den Besuchern und Fans lege ich nach den Wettkämpfen an Herz, Hamburg auch einmal von der Wasserseite kennenzulernen, da gibt es viel zu sehen!

Danken möchte ich den Sportlern und Organisatoren für das Engagement im Kanurennsport, insbesondere den Verantwortlichen beim Hamburger Kanu-Verband. Mein besonderer Dank gilt Uwe Ebert, der seit Jahren zahlreichen Hamburger Veranstaltungen gekonnt organisiert. Ohne dieses Engagement wären große Sportveranstaltungen, wie die 100. Deutsche Kanu-Rennsport Meisterschaft, nicht vorstellbar.

Ich wünsche Ihnen allen erfolgreiche Meisterschaften.

Ihr Dr. Jürgen Mantell
Präsident Hamburger Sportbund e.V.

Über Hamburg:

Mit einem Durchmesser von acht Metern ist die Turmuhr auf dem Michel die größte in Deutschland.

HKV Logo1

Hamburger Kanu-Verband e.V.
Allermöher Deich 36
21037 Hamburg

Telefon   040-737 55 60
Telefax   040-737 55 60
e-Mail  
www   www.hamburger-kanu-verband.de
Hamburg Wappen   Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Inneres und Sport
     
active city   Active City
Hamburg ist eine aktive Stadt, Hamburg ist „Active City"!

Deutscher Kanu-Verband e.V.

Deutscher Kanu-Verband e.V.
Bertaallee 8
47055 Duisburg

Telefon   0203 / 99759 - 0
Telefax   0203 / 99759 - 60
e-Mail  
www   www.kanu.de
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com